Kontakt

10-406 Olsztyn
ul. Lubelska 27

504-062-736

witold@alufox.pl

VOLLSTÄNDIGE KONTAKTDATEN

Mit den Wärmeverlusten sind drei physische Erscheinungen verbunden: Strahlung (radiation), Leitung (conduction) i Übertragung (convection). Den Anteil der einzelnen Erscheinungen in dem Prozess der Wärmeverluste erklären die Bilder.

 

 

Der Wärmestrahlungseffekt, der nicht weniger als 75% der Wärmeverluste verursacht durch unterschiedliche physische Erscheinungen bildet, wird im Falle der traditionellen Thermoisolierungen nicht berücksichtigt, was ihre Bauart beweist. Nur ein Aluminiumschirm ist im Stande die Wärmestrahlung auf 97% zu begrenzen. Die Wärme der Strahlung geht durch traditionelle Thermoisolierungsstoffe beinahe in 100% über und wenn sie waggonweise einer nach dem anderen gereiht würden, wird das die Reduzierung der Verluste verursacht durch den Wärmestrahlungseffekt nicht beeinflussen. Die Analyse der Erscheinungen verbunden mit den Wärmeverlusten erlaubte die Stärke der Thermoisolierung ALUFOX bis auf 0,5 cm zu minimalisieren und eine der Bedeutung der einzelnen Erscheinungen im Prozess der Wärmeverluste entsprechende Konstruktion zu schöpfen. Jede Erscheinung wurde so behandelt, wie sie es verdient. Die Steigerung der Stärke der Thermoisolierung ALUFOX ist in der allgemeinen Bilanz unrentabel. Am wesentlichsten in dem Bau der Thermoisolierung ALUFOX sind zwei Aluminiumschirme, voneinander mit einer entsprechend dicken Schicht des Polyethylenschaums isoliert, wo die Luft in winzigen Räumen eingeschlossen ist, was den Übertragungseffekt minimalisiert. Dagegen minimalisiert das Polyethylen, aus dem die Thermoisolierung ALUFOX gebaut ist, und die darin vorhandene Luft den Wärmeleitungseffekt.

Um die Genialität des Baus der Thermoisolierung ALUFOX leichter zu verstehen, vergleichen wir sie zu einem Fenster. Stellen Sie sich vor, dass die Aluminiumschirme der Thermoisolierung ALUFOX zwei Fensterscheiben sind. Wäre das nur einer Aluminiumschirm (eine Scheibe), dann führt der direkte Kontakt des Warmen und des Kalten schnell zu einem Zustand des thermischen Gleichgewichts, was die Entstehung des Dampfes auf dem Schirm (Scheibe) zur Folge hat. Haben wir ein Aluminiumschirm mit dem Schaum, ist die Erscheinung ähnlich, sie verläuft nur etwas langsamer. Haben wir zwei Aluminiumschirme (Zwei-Scheiben-Fenster), dann wird der Dampf nicht entstehen, doch treiben die Erscheinungen der Übertragung und der Leitung sein Wesen. Erst die Einführung des Polyethylenschaums ausgefüllt mit Luftblasen zwischen zwei Aluminiumschirme minimalisiert die Erscheinungen der Übertragung und der Leitung. Ein solcher Bau der Thermoisolierung ALUFOX garantiert den thermischen Komfort. Die Jahreszeit spielt keine Rolle (sie minimalisiert die Richtung der Wärmeströmung). Keine Seite wird tauig.